+49 (0)621 - 511294 info@schuh-keller.de

Wenn du einen Wanderschuh gefunden hast, der deinen Füßen maximalen Komfort bietet und dieser dich schon auf vielen Touren begleiten durfte, wirst du ihn sicher nicht mehr so schnell missen wollen. Dennoch lässt es sich selbst bei den besten Modellen kaum vermeiden, dass der Wanderschuh mit der Zeit verschleißt. Der häufigste Grund, warum ein Wanderschuh repariert werden muss, ist die Sohle, die nach vielen hunderten Kilometern ihr Profil verliert.

Dazu gesellt sich nicht selten ein stark beschädigter Geröllschutz, der als Gummirand zwischen Sohle und Obermaterial vor Steinschlägen schützt. Auch ein kaputtes Fersenfutter oder defekte Nähte können Grund für eine Reparatur sein. Die gute Nachricht: Solange das Obermaterial intakt ist, ist es grundsätzlich sinnvoll Wanderschuhe reparieren zu lassen. Das spart dir nicht nur Kosten, sondern vor allem viel Zeit für die Auswahl eines neuen Modells. Und da wäre ja noch der ideelle Wert. Wir verraten dir nachfolgend, was es bei der Wanderschuh Reparatur zu beachten gilt, wann es sich nicht mehr lohnt und welche professionellen Serviceleistungen dich bei Schuh-Keller in Ludwigshafen erwarten.

Wanderschuhe reparieren – diese Teile können bei deinem Schuh repariert werden

Das richtige Schuhwerk ist ein essenziell wichtiger Teil einer jeden guten Wanderausrüstung. Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem die Sohle das Profil verliert oder sich andere Verschleißspuren zeigen.

Es ist keine gute Idee, Wanderschuhe solange zu tragen, bis diese drohen auseinanderzufallen, denn eine abgelaufene Sohle ist nicht nur für Füße und Knöchel ungesund, sie kann auch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Jeder, der in der Vergangenheit bereits mit einem „defekten“ Wanderschuh unterwegs war, wird dies wissen. Schnell wird so aus feuchtem Untergrund eine echte Gefahr und im schlimmsten Fall eine ernsthafte Verletzung.

Auch andere Schäden sorgen dafür, dass die Funktion des Schuhwerks eingeschränkt wird. Es ist daher sinnvoll, rechtzeitig eine Wanderschuhreparatur einzuplanen und die eigenen Schuhe fortlaufend und (semi)professionell zu pflegen.

Was aber ist beim Wanderschuh reparieren möglich?
Grundsätzlich können folgende Teile eines Wanderschuhs repariert werden:

  • Neubesohlung
  • neue Nähte ziehen
  • Ösen und Nieten erneuern
  • neues Fersenfutter einkleben
  • Geröllschutz erneuern
  • Dämpfkeil austauschen

Was gilt es bei der Reparatur des Wanderschuhs zu beachten?

Hast du Verschleiß an deinem Wanderschuh festgestellt, solltest du den gesamten Schuh einer Prüfung unterziehen. Stelle sicher, dass das Oberflächenmaterial keine Risse aufweist und die Wasserdichtigkeit noch gegeben ist.

Es gibt jedoch auch Schäden, die du als Laie nicht so schnell selbst erkennen kannst. Dazu gehört bspw. auch die sogenannte Hydrolyse. Damit wird die Zersetzung des Sohleninneren zwischen Zwischensohle und Dämpfkeil bezeichnet, die durch Feuchtigkeit entsteht. Daher raten wir immer wieder Wanderschuhe besonders gut trocknen zu lassen.

Wenn du deinen Wanderschuh bei Schuh-Keller reparieren lässt, unterziehen wir diesen einer umfassenden Prüfung jeglicher Verschleißmöglichkeiten. Achte zudem darauf, dass dein Wanderschuh vor dem Einsenden frei von Verschmutzungen ist. Nur so kann nämlich eine effektive Reparatur durchgeführt werden. Verzichte deshalb auch auf das Eincremen vor der Instandsetzung.

Wann sich die Reparatur des Wanderschuhs nicht mehr lohnt

Hast du deinen Wanderschuh bis zum „bitteren Ende“ getragen und droht langsam, aber sicher der Verfall, ist es nicht mehr sinnvoll deinen Wanderschuh reparieren zu lassen. Gleiches gilt bei Verlust der Funktionsfähigkeiten wie Atmungsaktivität oder Wasserdichtheit. Nässe oder kalte Füße sind ein klares Zeichen für den Kauf eines neuen Wanderschuhs. Beschädigungen der Membran bei Gore-Tex oder Risse im Leder, die mit einer Brüchigkeit des Materials einhergehen, lassen sich bei einem Wanderschuh ebenso nicht mehr zufriedenstellend reparieren.

Welche Kosten sollte ich beim Wanderschuh reparieren einplanen?

Zeigt sich die Oberfläche noch in einem guten Zustand und stellen wir fest, dass das Reparieren des Wanderschuhs möglich ist, zeigt sich diese Möglichkeit im Vergleich zu einer Neuanschaffung kostengünstig. Du kannst grob, je Schuhtyp und Reparatur des Wanderschuhs, zwischen 60 € und 120 € einplanen. Bei uns profitierst du zusätzlich von der langjährigen Erfahrung, was das Reparieren von Wanderschuhen angeht. Viele Kunden kommen regelmäßig zu uns oder schicken ihre Wanderschuhe aus ganz Deutschland ein, um diese in einem guten Zustand zu halten, denn es muss erst gar nicht zu einer Generalüberholung kommen. Einige Probleme können nämlich bereits weit vorab vermieden bzw. umgangen werden.

Warum ist es wichtig die Sohle eines Wanderschuhs regelmäßig zu reparieren?

Jede Sohle verliert mit der Zeit an Grip und die Zwischensohle kann sich auflösen. Der regelmäßige Austausch der Profilsohle ist daher empfehlenswert und muss von einem Fachmann erfolgen. Im Rahmen der Wanderschuh Reparatur wird die alte Sohle abgeschliffen, abgezogen und eine neue, hochwertige Sohle eingefasst. Anschließend erhält dein Wanderschuh eine Wellness-Behandlung, sodass du wieder viele Kilometer Freude mit ihm hast. Zudem sorgst du mit einer regelmäßigen Instandhaltung dafür, dass die Lebensdauer verlängert wird.

Wie funktioniert das Reparieren des Wanderschuhs bei Schuh-Keller?

Bei uns kannst du ganz unkompliziert deine Wanderschuhe reparieren lassen. Wir sind langjährige Partner von Hanwag, Lowa und Meindl und Experten im Austausch von Sohlen, Reparaturen am Schaft, Instandsetzung oder Farbauffrischung.

Bei uns kannst du dich bei der Wanderschuh Reparatur deshalb auf höchste Qualität und echte Handarbeit verlassen. Um unseren Service zu nutzen, schickst du uns deine Schuhe ein und wir schreiben dir einen Kostenvoranschlag. Danach machen wir uns ans Werk und schon innerhalb von 4 bis 6 Wochen hast du deinen Schuhen ein neues Leben geschenkt und genießt wieder das optimale Tragegefühl sowie die maximale Sicherheit.

Tipps und Tricks: So zögerst du die Reparatur deiner Wanderschuhe hinaus

Das A und O ist die richtige Pflege, wenn du das Reparieren deiner Wanderschuhe so lange wie nur möglich hinauszögern möchtest. Nach jeder Tour steht das gründliche Putzen und das ausgiebige Trocknen des Schuhwerks an. Lederwachs, Sprays und Creme runden die Pflege ab. Wie du am besten deine Wanderschuhe pflegst, verraten wir dir in unserem Beitrag „Wanderschuhe pflegen – die 3 besten Tipps für mehr Schuhglanz“. Viel Spaß beim Lesen!