+49 (0)621 - 511294 info@schuh-keller.de
Der richtige Wanderschuh – ein Thema, mit dem man sich nicht oft genug beschäftigen kann. Rund 80 % der Menschen tragen Schuhwerk, das nicht richtig passt. Zu diesem Ergebnis kam das Deutsche Schuhinstitut und der Bundesverband der Deutschen Schuhindustrie bei einer groß angelegten Vermessung der Füße von Bürgern in der Bundesrepublik.
Vor allem beim Wanderschuh kann das schnell zu erheblichen Problemen führen. Neben der Entstehung von schmerzhaften Druckstellen und Blasen bietet ein unpassender Schuh keinen guten Halt. Damit steigt automatisch das Risiko umzuknicken und langwierige Verletzungen davonzutragen. Auch Rücken und Nacken können nachhaltig negativ beeinträchtigt werden.
Die Lösung:
Lass dich beraten! Mit einer umfassenden Wanderschuh Beratung findest du nicht nur das optimale Modell, sondern schützt dich vor den Folgen unpassender Wanderschuhe. In diesem Beitrag verraten wir dir, worauf es beim Kauf eines Wanderschuhs ankommt und was dich bei einer persönlichen Wanderschuh Beratung erwartet.

Ziel einer Wanderschuh Beratung – den perfekten Wanderschuh für dich finden

„Das Erste, was ich Kunden beim Kauf eines Wanderschuhs im Rahmen der Wanderschuh Beratung rate, ist es sich Zeit zu nehmen“, verrät Marcus Keller-Leist, Geschäftsführer von Schuh-Keller. Rund 400 Modelle von renommierten Herstellern in höchster Qualität für Damen und Herren finden sich im Sortiment des Fachspezialisten. Diese unterscheiden sich nicht nur von der Optik, sondern sind in ihrer Beschaffenheit für verschiedenste Ansprüche ausgelegt. Dabei spielen eine ganze Reihe unterschiedlicher Faktoren eine Rolle. Wenn du am Anfang einer Wanderschuh Beratung stehst, solltest du folgende, grundlegende Tipps beherzigen:
  • Plane ausreichend Zeit für den Wanderschuhkauf ein.
  • Der richtige Halt und das Wohlfühlen im Schuh stehen an erster Stelle.
  • Der Preis ist im ersten Schritt nebensächlich.
  • Verlasse dich nicht auf Empfehlungen von Freunden oder Familienmitgliedern. Jeder Fuß ist anders.
  • Teste ausgiebig unterschiedliche Modelle und Marken.
  • Vergiss die passenden Wandersocken nicht.
Gerade der letzte Punkt auf dieser Liste wird oftmals kaum bis gar nicht beachtet. Das Ergebnis sind Füße die Schmerzen, Blasen und ein Gefühl, dass man förmlich in seiner „eigenen Soße“ schwimmt. Alles Punkte, die durch kompetente Wanderschuh Beratung vermieden werden können!

Wanderschuh Beratung mit fachlicher Kompetenz

Wer heute einen Wanderschuh kaufen möchte, wird mit einem immensen Angebot konfrontiert. Kein Wunder, denn Bergsport und Wandern haben in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen. Vor allem viele Anfänger suchen Erholung und Ruhe in der Natur. Als Laie bei der großen Auswahl an Wanderschuhen das perfekte Modell zu finden, ist nahezu unmöglich. Gott sein Dank musst du das auch gar nicht.
Bei Schuh-Keller erwarten dich Fachexperten, die sich für deine individuelle Wanderschuh Beratung Zeit nehmen. Zunächst geht es darum, dich, deine Erfahrungen und Ziele in einer umfassenden Bedarfsanalyse kennenzulernen. Wenn du am Wochenende hin und wieder durch die Natur wandern möchtest, hast du andere Ansprüche an einen Wanderschuh als ein Bergsteiger, der mehrere Tage unterwegs ist.
Auch eignet sich zum Beispiel ein Ledermodell für warme Wanderregionen besser als ein Gore-Tex-Schuh, der sich für kühlere Länder wie Skandinavien oder Schottland anbietet. Mit rund 80 Jahren Expertise kennen wir jeden unserer Wanderschuhe in- und auswendig und bilden uns regelmäßig weiter. Damit stellen wir eine gleichbleibende hohe Qualität der Wanderschuh Beratung sicher. So finden wir immer den passenden Schuh für jeden Kunden.

Eine gute Wanderschuh Beratung endet niemals ohne die passenden Socken!

Bei einer guten Wanderschuh Beratung kannst du nicht nur, sondern solltest du vor allem viel anprobieren, laufen, schnüren und testen. Nur so entwickelst du ein Gefühl für den perfekten Wanderschuh. Jedoch darf eins beim Aussuchen nicht fehlen: die passenden Socken!

Dieser sorgt beim Wandern für eine optimale Polsterung und bindet Feuchtigkeit. Er ist das Herzstück beim Wanderschuh und daher schon während der Anprobe enorm wichtig. Die Kombination aus einem dünnen Socken – quasi als zweite Haut – und einem entsprechenden Wandersocken mit einem großen Anteil an Schurwolle sorgt effektiv dafür, dass der Schweiß weg von den Füßen, nach außen transportiert wird. Unnötige Blasen, Schmerzen und unangenehme Gerüche können so nachhaltig vermieden werden.

Durch das Tragen der Socken gilt es zudem das Schuhwerk mindestens ½ Nummer – in der Regel sogar eine ganze Nummer – größer zu wählen. Schließlich stößt man vor allem beim Gehen bergab mit den Zehen vorne im Schuh an. Auch hier sind Schmerzen, bei der falschen Schuhwahl, vorprogrammiert.

Was beeinflusst eine Wanderschuh Beratung?

Zum einen sind die individuellen Faktoren besonders wichtig. Jeder Fuß ist anders und kein Anspruch gleicht dem anderen. Ferner sollte das Einsatzgebiet klar sein, für den du den Schuh nutzen möchtest. Damit wir eine erste Eingrenzung vornehmen können, haben wir unsere Wanderschuhe in sechs Kategorien unterteilt:

  1. Kategorie: City-Schuhe – die sportlichen Modelle für Städtetrips oder Sportarten wie Nordic Walking.
  2. Kategorie: leichter Wanderschuh – Halbschuh mit guter Dämpfung für leichte Wandertouren in Mittelgebirge und Voralpen.
  3. Kategorie: Trekking Modelle – stabiler Schaft mit einer bequemen Polsterung sowie einer Profilsohle für mittlere bis anspruchsvolle Wanderungen in Mittelgebirge und Voralpen.
  4. Kategorie: Backpacking Schuhwerk – Wanderschuh mit festem Schaft und einer trittfesten Sohle für längere Touren und leichte Kletterstiege.
  5. Kategorie: Steigeisenfeste Bergschuhe – hoher Schaft mit einer verstärkten und dennoch flexiblen Sohle für felsiges Gelände und schwierige Klettersteige.
  6. Kategorie: Voll steigeisenfeste Schuhe – Hochgebirgsschuhe mit stark versteiften Sohlen einem hohen und festen Schaft für schwieriges Gelände mit Felsen, Schnee und Eis.

Eine zusätzliche Kategorie bieten wir mit der 6+ für extreme Anforderungen an einen Wanderschuh. Die Expeditionsschuhe und Schalenschuhe sind dabei für extreme alpine Einsätze gedacht.

Tipp:
Wenn du einen Wanderschuh abseits des alltäglichen Gebrauchs oder für gelegentliche Wandertouren im leichten Gelände suchst, liegst du mit einem hohen Schaft goldrichtig. Dieser sorgt für ausreichend Stabilität.

Wie sollte denn ein guter Wanderschuh sitzen?

Eins vorweg: Verabschiede dich davon durch Drücken am Zeh ein Gefühl für die richtige Passform zu bekommen. Wanderschuhe sind in der Regel vorne verstärkt, sodass du kaum deine Zehen erfühlen wirst!

Generell wird mit ½ bis 1 Größen mehr gerechnet. Ein wichtiges Kriterium bei der Wanderschuh Kaufberatung ist der Sitz an der Ballenpartie. Die Ferse sollte Halt haben, damit du nicht nach vorne rutschst. Rechts und links sollte der Fuß optimal eingebettet sein. Das bedeutet dein Fuß darf weder „schwimmen“, noch eingepresst werden. Bei unserer Wanderschuh Beratung berücksichtigen unsere Fachberater selbstverständlich alle Faktoren für dir perfekte Passform.

Wichtig:
Schnüre deinen Wanderschuh bei der Beratung immer, von ganz unten angefangen, nach oben durch.

Die passenden Socken – Das A & O nicht nur für die Wanderschuh Kaufberatung

„Es kommt hin und wieder vor, dass Kunden zu uns kommen und mich fragen, warum sie denn Blasen bekommen haben, obwohl sie sich bei uns zu ihrem Wanderschuh umfassend beraten lassen haben. Meine erste Frage lautet dann: Was haben Sie für Socken getragen?“, erzählt Marcus Keller-Leist.

Warum der Geschäftsführer die Frage stellt? Wer normale Baumwollsocken beim Wandern trägt, geht das Risiko ein sich Blasen zu laufen. Diese können nur bis zu einem gewissen Grad Feuchtigkeit aufnehmen. Ist die Kapazität aufgebraucht, schaffen Nässe und Wärme die idealen Bedingungen für Blasen. Gute Wandersocken aus 70 % Schurwolle und einem Stretch-Anteil nehmen Feuchtigkeit optimal auf, polstern, stabilisieren und schützen deine Füße.

Viele Jahre Freude nach der Wanderschuh Beratung mit der richtigen Pflege

Mit der richtigen Pflege bleibt der richtige Wanderschuh für eine lange Zeit dein treuer Begleiter auf deinen Wanderungen. Denn wer einmal in einer Wanderschuh Beratung das perfekte Schuhwerk gefunden hat, möchte diese sicher so schnell nicht mehr hergeben.

Nach dem Einsatz entferne den Schmutz mit einer groben Bürste und hole die Schnürung sowie das Fußbett zum Trocknen aus dem Schuh. Sollte der Schuh sehr nass sein, kleide diesen von innen mit Haushaltstüchern aus. Lasse deinen Wanderschuh, wenn nötig über mehrere Tage gut durchtrocknen. Anschließend trage bei Gore-Tex Material ein hochwertiges Imprägnierspray auf oder pflege Lederschuhe mit einer entsprechenden Lederpflege.

Hier findet ihr weitere Tipps zur adäquaten Pflege eurer Wanderschuhe!

Der Trend der Nachhaltigkeit – auch bei Wanderschuhen ein Thema?

In den nächsten Jahren wird das Thema Nachhaltigkeit auch bei Wanderschuhen an Bedeutung gewinnen. Dabei solltest du auf die Qualität achten und schauen, ob die Wiederbesohlung möglich ist. Wir achten bei unserer Auswahl immer darauf, dass jedes Modell diese Funktion besitzt.

Besuche uns in unserem Fachgeschäft in Ludwigshafen. Wir haben in jedem Fall den passenden Wanderschuh für dich und bieten dir eine hochwertige und umfassende Beratung. Selbstverständlich beraten wir dich auch gerne per Telefon oder per E-Mail. Wir freuen uns auf eure Fragen und wünschen euch ganz viele schmerzfreie Wanderungen!